MASSIVE
ENERGIEEFFIZIENZ

WAS KÖNNEN WIR VON MUTTER NATUR LERNEN?

Der Klettverschluss, der Fallschirm, der Lotuseffekt oder die Konstruktion von Flugzeugen: Die Natur diente vielfach als Inspiration für die Entwicklung von Technik und zur Erleichterung des Alltags. Daraus entwickelte sich ein eigener Wissenschaftsbereich: die Bionik.

Doch die Tier- und Pflanzenwelt hat auch in einem anderen Feld Vorbildcharakter. Sie lehrt uns stets sorgsam und nachhaltig mit den endlichen Ressourcen umzugehen und mit der Energie wirtschaftlich zu haushalten. Gerade für künftige Generationen gilt es, langfristig und vorausschauend zu denken, verantwortungsbewusst zu handeln und nicht aus ökologischer Sicht über die Verhältnisse zu leben. In Zeiten von Klimaerwärmung, Ressourcenknappheit und Globalisierung rückt die Ökobilanz von Produkten, der Nachhaltigkeitsgedanke sowie der eigene CO²- Fußabdruck immer mehr in den Fokus, um Energien und Ressourcen so weit wie möglich zu schonen.

Bei der Realisierung nachhaltiger Gebäude werden verstärkt die Lebenszyklusphasen und die Nutzungsdauer der Bauwerke von bis zu hundert Jahren in die Betrachtung einbezogen. ähnlich wie Mutter Natur es schon über tausende von Jahren vorgemacht hat, sollen diese Phasen analysiert und optimiert werden, um ihren Beitrag zum Erhalt der Natur zu leisten.

GEGENWART UND ZUKUNFT. ES GEHT UM NACHHALTIGKEIT!

Beim Neubau von Wohngebäuden hat der Gesetzgeber die Ressourcenschonung und die Einsparung von Energie seit Längerem auf die politische Agenda gesetzt. Es gilt, Reserven zu erhalten und gezielt zu nutzen sowie nicht mehr zu verbrauchen als selbst nachwachsen und regeneriert werden kann. Ein langfristiger und verantwortungsvoller Umgang mit den natürlichen Ressourcen soll dazu beitragen, dass auch künftige Generationen vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen vorfinden.

Nachhaltige Entwicklung kann nur durch die Koexistenz von ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen erreicht werden. Auch das nachhaltige Bauen fußt auf diese drei Säulen, die gleichwertig nebeneinander stehen und eng miteinander verknüpft sind: Die ökologische Ebene umfasst die Ressourcenschonung sowie die energetischen Komponenten eines Gebäudes (z. B. Heizung). Ökonomisch werden für die nachhaltige Bewertung die Investitions- und Betriebskosten herangezogen und die sozio-kulturelle Säule beleuchtet Faktoren wie die Gesundheit, die Barrierefreiheit oder die Behaglichkeit. Um fundierte Aussagen über die Nachhaltigkeit eines Bauwerkes treffen zu können, müssen nicht nur alle drei Ebenen, sondern auch die gesamte Lebensdauer eines Gebäudes betrachtet werden. Nachhaltiges Bauen ist damit auf die Gegenwart und die Zukunft ausgerichtet.

MAXIMALE ENERGIEEFFIZIENZ TRIFFT AUF WÄRME UND SCHUTZ!

Natürliche Ressourcen sind nahezu überall in unserem Lebensumfeld sowie in den Konsumgütern des täglichen Bedarfs vorzufinden. Doch diese sind nicht unbegrenzt verfügbar. Es gilt daher, ihren Verbrauch zu reduzieren − für den Erhalt der Umwelt und das Leben künftiger Generationen.

Energiesparen ist beim Hausbau ein zentrales Thema. Ein Hauptaugenmerk wird dabei auf das Außenmauerwerk gelegt. Neben dem Dach umfasst das Mauerwerk den flächenmäßig größten Anteil an der Gebäudehülle und spielt daher beim energieeffizienten Bauen eine gewichtige Rolle.

DuoTherm besitzt mit seiner einzigartigen inneren und äußeren Dämmung hervorragende Wärmedämmeigenschaften. Weiterhin verfügt DuoTherm über besondere Formteile, die eine wärmebrückenfreie Ausführung von Gebäuden ermöglichen. Somit weisen mit DuoTherm gebaute Häuser Einsparungen von 15 bis 20 Prozent bei den Heizkosten im Vergleich zu anderen Massivbauweisen mit gleichem U-Wert auf. Damit trägt DuoTherm zur Ressourcenschonung bei.

MASSIV. FÜR GENERATIONEN GEBAUT!

Für ein Massivhaus entscheiden, heißt werthaltig, sicher und für kommende Generationen bauen. Dank einer innovativen, energieeffizienten Massivbauweise sind Bauherren für die Zukunft auf der sicheren Seite − und ihre nächsten Generationen sind es auch. Nicht ohne Grund ist die massive Bauweise die beliebteste Art der Realisierung von Wohngebäuden in Deutschland und hat sich in den vergangenen Jahrhunderten bewährt. Mit einem Massivhaus höchste Sicherheit bauen!

Wer sich für das Mauerwerk von DuoTherm entscheidet, setzt auf Langlebigkeit, Stabilität und hohe Wertbeständigkeit.

Mit einem Massivhaus gebaut mit dem Mauerwerk DuoTherm schon jetzt an morgen denken!

BETON. AM MASSIVSTEN. SETZT MASSSTÄBE.

Beton wird schon seit Jahrhunderten zur Errichtung von massiven und langlebigen Objekten verwendet − ob für Brücken, Talsperren oder die höchsten Gebäude der Welt. Objekte aus Beton bzw. Stahlbeton zeichnen sich durch Stabilität, Langlebigkeit und Werthaltigkeit aus.

Wer sich für die Betonbauweise entscheidet, der baut nachhaltig: Betone sind natürliche Rohstoffe, denn ihren Ursprung bilden Wasser, Kies und Sand. Sie sorgen für ein angenehmes Raumklima, lassen sich recyceln und aus recycelten Ausgangsstoffen herstellen. Dank dieser Eigenschaften trägt Beton zu einer guten Umweltbilanz bei. Er ist zudem ein äußerst nachhaltiger Baustoff, da aus ihm erstellte Gebäude hohe Kräfte aufnehmen können. Zudem weist er gegenüber den Belastungen aus dem täglichen Wohnen und Einflüssen aus der Umwelt eine hohe Dauerhaftigkeit auf.

DuoTherm sorgt dank moderner Stahlbetonbauweise im Kern für eine extrem hohe Stabilität. Diese betrifft nicht nur die Langlebigkeit der Massivbauweise, sondern auch die Befestigung von Gegenständen: Am Mauerwerk lassen sich überall schwerste Gegenstände festmachen. Dafür bürgt der massive Betonkern.

FRISCHE LUFT, GESUNDES LEBEN, BESTES RAUMKLIMA.

Bedingt durch die wärmebrückenfreie Konstruktion mit Innen- und Außendämmung in Verbindung mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung erhält ein DuoTherm-Haus ein besonders angenehmes Raumklima. In jedem mit DuoTherm gebauten Haus ist damit wohlfühlen angesagt!

Hartnäckig hält sich in vielen Köpfen jedoch das Märchen von der atmenden Wand als Prämisse für ein behagliches Raumklima. Dass Wände atmen können, geht auf Untersuchungen von Luftwechselmessungen des Professors Max von Pettenkofer im 19. Jahrhundert zurück. In seinem Versuch dichtete er alle offensichtlichen Fugen eines Raums ab, konnte aber auch im Anschluss immer noch einen Luftstrom messen. Seine Conclusio: eine Luftzirkulation durch die Wand. Pettenkofer übersah jedoch einen Schornstein, durch den nach wie vor Luft entweichen konnte. Das Märchen von der atmenden Außenwand war geboren und wurde gesellschaftsfähig.

Doch heutzutage ist klar: Der Luftaustauschgrad von Wänden tendiert gegen null. Gerade diese Dichtigkeit der Gebäudehülle lassen sich Bauherren durch den Blower-Door-Test bescheinigen. Einzig dem Innenputz kommt eine regulierende Wirkung zu: Der in der Luft in geringen Mengen natürlich enthaltene Wasserdampf wird vom Innenputz aufgenommen und wieder in die Raumluft abgegeben. Ein konsequenter Luftwechsel erfolgt indes lediglich über die Fenster- oder eine moderne Wohnraumlüftung.

DUOTHERM – DAS MAUERWERK VEREINT

NATÜRLICHE INTELLIGENZ
NACHHALTIGKEIT
ENERGIEEFFIZIENZ
MASSIVITÄT
BESTES RAUMKLIMA

MASSIV UND ENERGIEEFFIZIENT GEBAUT - Mit DuoTherm.

Die moderne Stahlbetonbauweise DuoTherm verfügt über eine doppelte Dämmung und setzt damit höchste Dämmstandards. Diese übertreffen deutlich die vom Gesetzgeber geforderten Werte. Der 15 cm starke Betonkern ist auf der Innenseite als auch auf der Außenseite nahtlos mit der Wärmedämmung (WLZ von 0,032 W/mK) verbunden und bildet den massiven und druckfesten Wandkern. Je nach Effizienzstandard kommt ein Mauerwerk zwischen 30 und 50 cm mit einem U-Wert von 0,21 bis 0,09 W/m²K zum Einsatz.

Thermografische Aufnahme bei -11°C Außentemperatur

Herkömmliche Massivbauweise:
kostbare Energie geht verloren.

Mit DuoTherm gebaut:
wärmebrückenfrei

Die Thermografie der Häuser macht den großen Vorteil der hocheffizienten Wärmedämmung von Duo-Therm deutlich. Beide Häuser stammen aus demselben Baugebiet und Baujahr. Die Objekte wurden zeitgleich bei -11°C Außentemperatur thermografiert. Quelle: Dr. Heinz-Georg Thomas

SCHNELLE ROHBAUZEIT, WENIGER KOSTEN.

Schnell und massiv? Ja! Durch die exakt aufeinander passenden DuoTherm-Elemente wird das Mauerwerk geschossweise sehr schnell auf der Baustelle hochgezogen und anschließend mit Beton verfüllt. DuoTherm besticht besonders durch einen zügigen Aufbau und eine effiziente Baustelleneinrichtung. Im Gegensatz etwa zur Ziegel- oder Porenbeton-Bauweise wird kein Kran für die Errichtung benötigt. Ziegel und Porenbeton werden heutzutage nicht mehr gemörtelt, sondern geklebt. Bei DuoTherm hingegen ist kein Kleber notwendig.

Beton besteht aus den Materialien Zement, Kies und Wasser. Der Zement dient dabei als hydraulisches Bindemittel, welches unter dem Zusatz von Wasser vollständig abbindet. Der Beton erhärtet dadurch zum massiven Kern und in kürzester Zeit kann bereits mit dem Verlegen der Decken sowie mit der Montage des Dachstuhls fortgefahren werden. Durch die schnelle Rohbauzeit mit DuoTherm können die Folgegewerke schneller beginnen. Vorteil: Zeit- und Kostenersparnis.

DUOTHERM STEHT FÜR EINE HOHE BEHAGLICHKEIT
UND MEHR WOHNFLÄCHE.

Die massive DuoTherm-Wand ist nicht nur außen, sondern auch innen gedämmt. Durch die hocheffiziente Außendämmung bleibt die Kälte draußen. Die Innendämmung sorgt insbesondere in der kalten Jahreszeit dafür, dass beim Heizen keine unnötige Wärme und Energie an das Mauerwerk verloren geht. Vorteil: effektives und effizientes Aufheizen der Raumluft und somit zusätzliche Heizkostenersparnis. Damit bleibt mehr Geld für die anderen schönen Dinge des Lebens. Jeder Raum ist ganzheitlich behaglich temperiert und besitzt eine angenehme und gleich bleibende Temperaturverteilung. Da die Dämmung den Betonkern nahtlos ummantelt, ist eine optimale Klimaregulierung gegeben. Im Sommer ist es angenehm kühl und im Winter wohlig warm.

Gebäude ohne Wärmedämmung

Quelle: Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München FIW

Gebäude mit Wärmedämmung

Quelle: Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München FIW

Die enorme Dämmeigenschaft von DuoTherm sorgt für eine besonders effiziente Wand im Vergleich zu anderen massiven Bauweisen, welche für die gleiche Energieeffizienz mehr Wandbreite benötigen. Somit besitzen mit DuoTherm gebaute Häuser bei gleicher Grundfläche mehr Wohnraum.

Herkömmliche Massivbauweise

10 m x 10 m Außenabmessung ergibt 85,93 m²
nutzbare Fläche pro Geschoss bei gleichem
Dämmvermögen der Wand.

DuoTherm

10 m x 10 m Außenabmessung ergibt 90,25 m²
nutzbare Fläche pro Geschoss bei gleichem
Dämmvermögen der Wand.

DuoTherm besitzt die Europäische Technische Bewertung: ETA – 07/0235
DuoTherm wurde geprüft von:
Deutsches Institut für Bautechnik DIBt
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen Leipzig mbH MFPA
Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart MPA
Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München FIW

FAKTEN ZU DUOTHERM. VORTEILE AUF EINEN BLICK.

DIE BESTMÖGLICHE KOMBINATION.
WAS MACHT EIN MAXIMAL NACHHALTIGES GEBÄUDE AUS?

DUOTHERM ÜBERZEUGT!

Rüdiger Herrmann, Maurer- und Stahlbetonmeister

„In meiner über 40-jährigen Berufserfahrung habe ich mehr als 600 Häuser in verschiedensten Bauweisen gebaut sowie Brücken, Wohn-, Hotel- und Industrieanlagen, Hochschulen und Krankenhäuser errichtet. Besonders überzeugt hat mich dabei die Betonbauweise. Bauen mit Beton ist nicht nur schnell und massiv, sondern setzt auch Maßstäbe in Sachen Statik. DuoTherm verbindet die Vorteile von Beton mit den aktuellen energetischen Anforderungen und Bauherrenwünschen: Individuelle Architektenhäuser können dank doppelter Dämmung und Wärmebrückenfreiheit in bester Energieeffizienz realisiert werden.“

Volker Brandt und Hardy Jaescke, Bauherren

„Uns begeistern immer noch tagtäglich das Licht, die Architektur und die vielen Fenster im Haus. Zudem muss das gute Wohnklima herausgehoben werden − besonders bei Wärme ist das Haus kühl und im Winter ist es angenehm warm. Nach einer intensiven Vorinformationsphase und einem Vergleich verschiedener Bauweisen hat uns DuoTherm überzeugt: besonders massiver Hausbau, angenehmes Raumklima, die Werthaltigkeit und die Möglichkeit der individuellen Umsetzung unseres Wohntraumes am Hang und im Bauhausstil. Die Kombination aus DuoTherm, dreifachverglasten Fenstern, dem gedämmten Dach, der modernen Heizungsanlage sowie der kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung macht unser Haus zusätzlich nachhaltig und energieeffizient. Kurzum: Wir erfreuen uns einfach jeden Tag an unserem Haus, wenn wir nach der Arbeit auf dem Sofa sitzen und den Ausblick genießen.“